Biografien


Wolfgang Petry und Freunde „Die Jahre mit dir“

Was schenkt man jemanden zum 65. Geburtstag, wenn derjenige nicht viel braucht, um glücklich zu sein? Wenn er sich nichts aus materiellen Dingen macht und auch kein aufwendiges Hobby hat?

Keine leichte Frage und doch war klar, dass man Wolfgang Petry mit einer Sache immer eine Freude machen kann, denn „Musik ist sein Leben“.

So hatte seine Schallplattenfirma vor ca. 2 Jahren die Idee Wolfgangs Freunde und langjährige Bühnenkollegen mit dem Wunsch anzusprechen, für Wolfgangs 65. Geburtstag seine Songs in ihrer eigenen Interpretation und ihrem Stil neu zu produzieren.

So singt Otto Waalkes seine Version von „Wahnsinn“, Tom Astor seinen Lieblingssong „Sommer in der Stadt“ und wenn Stephan Remmler mit seiner unverkennbaren Stimme „Ich trink weiter ohne dich“ röhrt, traut man seinen Ohren nicht.

Ein Hape Kerkeling hat sich das gefühlvolle „Denn eines Tags vielleicht“ rausgepickt und wenn Truck Stop „Nur ein kleines Stück Papier“ in ihrem altbekannten Country-Stil präsentieren, dann passt das wie die Faust aufs Auge.

Guildo Horn schmettert zusammen mit seinem Blasorchester „Verlieben, verloren, vergessen, verzeihen“ in einer Swing Version und Reinhard Mey singt „Nichts von alledem“, sodass man über den Wolken fliegt...

Sohn Achim präsentiert Papas Hit „Du bist ein Wunder“, Stefan Waggershausen beeindruckt mit einer unfassbar schönen Version von „Liebe, die du nie begreifst“ und die Newcomer Band Die Affäre setzen mit ihrer Interpretation von „Verlieben, verloren, vergessen, verzeihen“ einen weiteren musikalischen Akzent.

Und natürlich hat auch Wolfgang selbst es sich nicht nehmen lassen und zwei neue Songs zum Album zugesteuert. Mit „Musik ist mein Leben“ und dem Titel „65“ sind erneut zwei wunderbare, ehrliche Titel entstanden, die nicht passender für dieses Meisterwerk sein könnten.

„Die Jahre mit dir“ - Rundum eine großartige, abwechslungsreiche Mischung von ausgewählten Wolfgang Petry Songs, die man erlebt haben muss.

Happy Birthday Wolle!


Wolfgang Petry "40 Jahre – 40 Hits" (Die Neue Best Of)

Bodenständig, sympathisch, ehrlich und das Herz am rechten Fleck, das sind Attribute, die Wolfgang Petry seit je her auszeichnen. In diesem Jahr feiert Wolle Petry, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, sein 40-Jähriges Jubiläum im Musikgeschäft. Wolfgang „Wolle“ Petry startete 1976 seine einzigartige Karriere - vor genau 40 Jahren! 2007 beendete Wolfgang Petry dann quasi ohne Vorwarnung von heute auf morgen seine Karriere. Neun Jahre nach seinem Abschied von der Bühne, brachte er 2014 mit „Einmal noch“ ein Remix-Album seiner großen Hits heraus. Das Album ging direkt von Null auf 1 und erreichte Gold. Ein Jahr später 2015 überraschte Wolfgang Petry mit einem rockigen Studio-Album „Brandneu“, das ebenfalls von Null auf 1 chartete und sich zurzeit ebenfalls auf Goldkurs befindet.

Mit „40 Jahre – 40 Hits“ folgt nun also der dritte Streich mit allen Hits von 1976 bis 2016 auf einem Doppel-Album. Von „Wahnsinn“ über „Weiß der Geier“, „Verlieben, verloren vergessen, verzeihen“, „Bronze, Silber und Gold“, „Du bist ein Wunder“, „Weiber“ bis „Brandneu“ und „Epoche“ ist hier die komplette klingende Erfolgsgeschichte eines der erfolgreichsten deutschen Sänger akustisch nachzuverfolgen. Wolfgang Petry hat in seiner musikalischen Karriere alles abgeräumt, was im Musikgeschäft zu gewinnen ist. Neben unzähligen Gold und Platin Awards war er zwei Mal Jahressieger der deutschen Schlagerparade, dreimal Jahressieger der ZDF-Hitparade, die Auszeichnung „Erfolgreicher Solist deutsch Pop/Schlager“ bekam er gleich zehnmal in Folge, er erhielt von Dieter Thomas Heck zweimal die Auszeichnung „Goldene Stimmgabel – Platinum Life Award“ und nicht weniger als fünfmal nahm er in der Rubrik Schlager den ECHO mit nach Hause. Mit 18 Millionen verkauften Tonträgern innerhalb von 40 Jahren gehört er zu den erfolgreichsten deutschen Schlagerinterpreten überhaupt.

Die musikalische Bandbreite auf „40 Jahre – 40 Hits (Die neue Best Of)“ ist beachtlich. Um das Spannungsfeld zu unterstreichen beamt er uns mit einem neuen Rock-Mix seines Liedes „Jeder Freund ist auch ein Mann“ aus dem Jahr 1977 direkt in die Neuzeit des aktuellen Petry-Sounds. Neben diesem gelungenen neuen Mix sind auch die zwei Erfolgs-Duette mit seinem Sohn Achim „Tinte“ und „Rettungsboot“ auf dem Best Of zu finden. Zwei Songs mit hoher Intensität und Tiefgang, die letztlich als Inspiration zu dem letzten Wolfgang Petry-Album „Brandneu“ führten.

Doch die eigentliche Sensation des Best Of-Albums ist, dass neben den besagten Hits und Schlüsselsongs auch zwei nagelneue Songs zu hören sind. Da wäre erstmal die Single „Der Letzte seiner Art“. Mit diesem Song gelingt es ihm ehrlich und authentisch den aktuellen Zeitgeist, der die Menschen in diesen dissonanten und undurchsichtigen Zeiten umgibt, auf den Punkt zu bringen. Übergriffe, Krieg, überforderte Regierungen, Egoismus.

Wolfgang Petry singt von religiösen oder kapitalgetriebenen Menschenfressern, er beschreibt das Haifischbecken unserer Zeit. Er fordert uns auf, mehr auf unser Herz zu hören und Eigenverantwortung für unser Tun zu übernehmen. Verlasse Dich nicht auf andere, sei wachsam, verlasse dich auf dein Gefühl – bleib ein Mensch! „Es ist nicht immer leicht ein Mensch zu sein ...hat ja auch keiner gesagt!“ Es sind Textzeilen wie diese, die in ihrer Tiefgründigkeit und Nachdenklichkeit berühren. So etwas gelingt nicht jeden Tag! Auch der zweite Song „Pflicht“ ist in der Stilistik ähnlich. Petry singt hier über sich und sein Verständnis von Pflichten, die nicht zu persönlichen Dogmen werden dürfen. Auch dieses Lied beschreibt seine persönliche Sicht auf den materiell geprägten Zeitgeist und die die sich daraus ergebende maximale Selbstausbeutung. Musikalisch bleibt Wolfgang Petry bei den neuen Songs seinem aktuellen Stil treu. Der Sound ist rockig und erdig, wie auf dem Album „Brandneu“. Das Ganze wurde auch wieder von dem Produzenten und neuen Weggefährten René Lipps hervorragend aufgenommen und arrangiert.

„40 Jahre – 40 Hits“ (Die neue Best Of) ist ein Album, das mehr ist als ein normales Best Of-Album. Es geht hier nicht um das Aneinanderreihen von Hits, sondern vor allem um die Würdigung einer Musiker-Karriere eines mit unglaublicher Power gesegneten Künstlers. Wolfgang Petry ist für viele Menschen in Deutschland immer noch so etwas wie ein singender Volksheld, weil er trotz aller Erfolge immer einer zum Anfassen, ohne Allüren war. Ein Mensch, der gegen alle Widerstände immer er selbst geblieben ist und gesungen hat, was er wirklich denkt.

Wolfgang Petry
Das aktuelle Doppel-Album „40 Jahre – 40 Hits“ (Die neue Best Of) wird am 4. März 2016 veröffentlicht.


Wolfgang Petry "Brandneu"

Das Wort brandneu versendet im Grunde zwei Botschaften: Erstens, da kommt etwas wirklich Neues und Unerwartetes und zweitens, was da passiert, ist so heiß, da brennt die Luft. Der Album-Titel „Brandneu“ des neuen Tonträges von Superstar Wolfgang „Wolle“ Petry könnte daher kaum besser gewählt sein, denn Petry überrascht die Musikwelt mit vierzehn zumeist eigenen Songs, die mit genialen Mitsing-Hooks und moderne Rock- und Popklänge begeistern. Das launig-witzige Album-Cover zeigt passend dazu einen Wolfgang Petry mit kurzen Haaren und Baseball Kappe, der sein altes und abgeblättertes Logo hingebungsvoll neu streicht. Es geht also neben dem Spaß an der Musik auch um eine künstlerische Rundumerneuerung und damit um den bewussten Ausbruch aus alten Musikkonventionen.

Wolfgang Petry sagte ja schon Anfang 2014 nach der erfolgreichen Veröffentlichung seines Nummer 1-Albums „Noch einmal“ augenzwinkernd „…und wer weiß, was noch passiert“. So richtig ernst genommen hat das, nach achtjähriger selbstverordneter öffentlicher Musikabstinenz, natürlich erstmal niemand. Doch wie heißt es so schön: Wunder gibt es immer wieder! „Ich hatte auf einmal wieder richtig Spaß am Musizieren und zu singen“, erinnert sich Wolfgang Petry. „Nach meinem Album ‚Einmal noch‘ und der Produktion von Achims Album „Mittendrin“ hatte ich auch endlich das richtige Team zusammen und wir haben in relativ kurzer Zeit einen ganzen Haufen neuer Titel geschrieben und aufgenommen!“

Mit Wolfgang Petry, dem bekannten Songwriter Tom Albrecht und dem Produzenten René Lipps kam zusammen, was zusammen gehört. Lipps nahm schon im Sommer 2014 das Achim Petry-Album „Mittendrin“ auf und überzeugte in der Zusammenarbeit auch Vater Wolfgang mit seinen modernen, geschmackvollen Sounds und seiner ehrlichen, gradlinigen Sprache. Wolfgang Petry präsentierte Lipps daher kurzerhand die Idee, zusammen mit ihm ein Album zu machen.

„Brandneu“ ist gespickt mit Songs, die hohe songschreiberische Qualität mit gewohnt ehrlichen Texten frisch aus dem Leben verbinden. Gleich die erste Singleauskopplung, der Titelsong „Brandneu“, ist ein prägnanter Wegweiser für die musikalische Ausrichtung. Das Motto: „Mach das Beste aus der Zeit, mach jeden Tag brandneu“ zeugt von der euphorischen Aufbruchsstimmung, die das ganze Album prägt. Das Lied verbreitet positive Stimmung, macht Mut und fordert auf, im Leben auch mal Risiken einzugehen. Peitschende Drums und rockige Stromgitarren bestimmen den energiegeladenen Sound. Ein weiterer Stadionkracher ist „Ich heb das Glas“. Echo-Gitarren und geschickt gesetzte Pianoeinwürfe flirren durch den Raum, führen zum brachial-rockigen Mitsing-Refrain, der es dann so richtig krachen lässt. In dem verrockten Popsong geht es um das gemeinsame Feiern, um den einen wichtigen Tag, den man nur mit guten Freunden zusammen feiern möchte. „Ich heb das Glas“ ist ein Partysong mit wahrhaft hochprozentiger Hitpromille.

Ein Highlight ganz anderer Art ist der Titel „Epoche“. Der Song ist ein persönliches Lebensresümee. Balladesk und rockig zugleich singt Petry über den psychedelischen Retro-Sound einer über einer Leslie Box gespielten E-Gitarre. Er reflektiert aufrichtig und ohne Verblendung die Gefühle eines heute 60-jährigen, für den Computer in der Jugend noch Geräte waren, die ein ganzes Haus gefüllt haben. Es geht um die Erkenntnis, dass wir alle nur auf Zeit in dieser Welt eingebucht sind. Es klingt irgendwie melancholisch und doch auch tröstlich, wenn Petry vom einstigen Glanz singt und sich als „einen der letzten Dinosaurier“ bezeichnet, der am Ende seiner Zeit - wie wir alle - Teil einer Epoche ist. Zum Scheitelpunkt des Songs bricht ein mächtiges Gitarrensolo durch, das virtuos und einfühlsam dem Lied das musikalische Sahnehäubchen verpasst. Ein eher witzig-trockenes Heimatlied ist hingegen „Kein Ort der Welt“. Hier zeigt sich der berühmt-berüchtigte eigenwillige Humor des Sängers. Weltenbummler sein ist ok, aber am Ende „ist kein Ort der Welt so wie zu Haus“. Eine mit köstlichen Geschichtchen gewürzte Erkenntnis, die die meisten Menschen sicherlich mit ihm teilen.

Und so könnte man weiter Lied für Lied über dieses mutige Album eines der größten deutschen Superstars frohlocken. Denn brandneu ist nicht nur der Sound, auch textlich spielt Petry nicht auf Sicht. Das Album offenbart eine neue Stilistik weit ab von Schlagerklischees. Es geht nicht um die „Sonne auf Barbados“ oder „Liebe, Triebe, Zärtlichkeit“. Hier singt einer der erfolgreichsten deutschen Sänger, der sich eigentlich nichts mehr beweisen muss, aufrichtig von sich, seinen Gefühlen und Gedanken. Musikalisch ist es vor allem die deutsche Rock- und Popmusik, die ihn antreibt und seinen musikalischen Kosmos prägt. Doch trotz aller Neuerungen ist und bleibt Wolfgang Petry immer noch Wolfgang Petry. Mit jedem seiner neuen Songs wird unbestritten klar: Er macht auch heute keine halben Sachen und will es definitiv nochmal so richtig wissen!

Zum neuen Album „Brandneu“ wird es zusätzlich eine exklusive Wolfgang Petry Fanbox in limitierter Auflage geben. Nach über acht Jahren „Wolle Abstinenz“ sieht man Wolfgang Petry hautnah in Aktion. Diese Box beinhaltet ein T-Shirt, die Album-CD, eine exklusive Bonus-CD, die wohl größte Autogrammkarte der Welt, einen Stickerbogen mit coolen Sprüchen als Aufkleber und last but not least die DVD „Hinter den Kulissen Brandneu“ mit Aufnahmen aus dem Studio zur Produktion des Albums.


Wolfgang Petry "Einmal noch!"

„Ohne Meine Fans hätte ich das alles nicht geschafft. ‚Einmal noch!‘ ist mein Dankeschön an euch!“ (Wolfgang Petry Dezember 2013)

Wolfgang Petry macht es „noch einmal“! Es ist vielleicht die Schlager-Sensationen des Jahres 2014. Der Superstar des deutschen Schlagers Wolfgang „Wolle“ Petry hat nach seinem Rücktritt aus dem Musikgeschäft im Jahre 2006 wieder ein Tonstudio betreten und als Dankeschön an seine Fans dort viele seiner großen Hits nochmal neu eingesungen. Das kommende Album trägt daher auch den Titel „Einmal noch!“. Das kommende Album trägt daher auch den Titel „Einmal noch!“. Es enthält Neuaufnahmen von Hits wie „Weiß der Geier“, „Augen zu und durch“, „Bronze, Silber und Gold“, „Du bist ein Wunder“, „Weiber“ oder dem unverwüstlichen Megahit „Verlieben, verloren“. Als weitere Überraschung hat Wolfgang Petry mit dem Titelsong des Tonträgers „Einmal noch“ einen nagelneuen Schlager-Hit im Gepäck. Das discokompatible Liebeslied überzeugt mit seinen modernen Dancesounds und einem Refrain, der sofort ins Ohr geht.
Produziert wurde „Einmal noch!“ von seinem langjährigen Produzenten und Weggefährten Helmuth Rüssmann. Der renommierte deutsche Produzent hat die alten Aufnahmen neu arrangiert und in ein neues, modernes und tanzbares Gewand gehüllt. „Der Schlager hat sich seit 2006 sehr verändert, ist poppiger und im Sound internationaler geworden“, erläutert Rüssmann sein Aufnahmekonzept. „Dem sind wir mit ‚Einmal noch‘ gerecht geworden. Wolfgangs Fans werden das Album lieben.“ Auch wenn Wolfgang Petry nicht vorhat seine Karriere neu zu starten, so haben ihm diese Aufnahmen doch unheimlich viel Spaß gemacht und am Ende war die Begeisterung über das Ergebnis im ganzen Team riesig groß.
Dass Petry auch sieben Jahre nach seinem Abschied von der Bühne immer noch Kult ist steht außer Frage. Denn mit Freundschaftsbändchen, rockigen Live-Shows und langen wuscheligen Haaren sorgte Wolfgang Petry über 30 Jahre erfolgreich für Partystimmung. Franz Hubert Wolfgang Remling, alias Wolfgang „Wolle“ Petry, entdeckte schon in der Schulzeit die Musik für sich: Er tourte mit seiner Band „Screamers“ durch Köln und Umgebung. Bei einem Auftritt in einer Disko wurde er von einem Produzententeam entdeckt, es folgte eine beispiellose Karriere, viele Rekorde und Auszeichnungen.
Petry hat in seiner musikalischen Karriere alles abgeräumt, was im Musikgeschäft zu gewinnen ist. Neben unzähligen Gold und Platin Awards war er zwei Mal Jahressieger der deutschen Schlagerparade, dreimal Jahressieger der ZDF-Hitparade, die Auszeichnung „Erfolgreicher Solist deutsch Pop/Schlager“ bekam er gleich zehnmal in Folge, er erhielt von Dieter Thomas Heck zweimal die Auszeichnung „Goldene Stimmgabel – Platinum Life Award“ und nicht weniger als fünfmal nahm er in der Rubrik Schlager den ECHO mit nach Hause. Mit 12 Millionen verkauften Tonträgern innerhalb von 30 Jahren gehört er zu den erfolgreichsten deutschen Schlagerinterpreten überhaupt.
Es ist also wirklich etwas Besonderes wenn diese Schlagerlegende wieder ein Album veröffentlicht. Die Schlagergemeinde und Medienwelt wird es feiern, denn Petry verkörperte wie kein anderer den Star zum Anfassen. Er hat in den 30 Jahren seiner Karriere nie die Bodenhaftung verloren, war skandalfrei, ist sich immer treu geblieben.
Als besonderes Gimmick wurde das Album-Cover übrigens von keinem Geringeren als Otto Waalkes gezeichnet. Eine Ehre, die dem Tonträger sozusagen den letzten Kick gibt und einem der erfolgreichsten Stars der Schlagerszene in jeder Beziehung gerecht wird.
Das Album „Einmal noch!“ erscheint am 21. Februar 2014.

Im Rahmen einer CD Veröffentlichung wird oft eine aktuelle Biografie erstellt und für Promotionszwecke verwendet. So gab es auch fast allen Alben von Wolfgang solch einen mehrseitigen Folder.


Biografie-Hefte




>